Wer hilft bei Corona-Warn-App Fragen?
  Zurück zum Blog

Die Bundesregierung integriert Schnelltests in die Corona-Warn-App

Hanna Heine on 31. März 2021

Starke Partner unterstützen die neue Funktion

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung erhält eine weitere wichtige Funktion. Die App integriert künftig Schnelltests. Nutzer*innen können die Bestätigung ihrer Schnelltests in der CWA abspeichern und im Kontakt-Tagebuch hinzufügen. Wer bei einem Schnelltest positiv auf Corona getestet wird, kann zudem künftig auch über die Corona-Warn-App Kontaktpersonen warnen.

Mit Schnelltest-Warnungen in der Corona-Warn-App können Bundesbürger*innen ab 16 Jahren bald einen weiteren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Digitale Anwendungen sind neben den AHA-Regeln ein wichtiger Baustein in der Strategie der Bundesregierung gegen die Pandemie.

SAP und Deutsche Telekom entwickeln die Schnelltest-Funktion im Auftrag der Bundesregierung. Die Unternehmen führen dazu bereits konkrete Gespräche mit Partnern, die solche Tests durchführen oder entsprechende Angebote planen.

In der ersten Phase wollen sich folgende Partner an der Umsetzung der Schnelltest-Funktion in der Corona-Warn-App beteiligen: BUDNI, Deutscher Apothekerverband (DAV), dm-drogerie markt, DOCTORBOX, GALERIA Karstadt Kaufhof. Weitere sollen folgen. Interessierten Unternehmen bieten die Entwicklungspartner SAP und Telekom Kontakt über corona-warn-app.opensource@sap.com

Ein Web-Portal bindet Schnelltest-Partner künftig an die Corona-Warn-App an. So sollen Ergebnisse von Schnelltests darüber umgehend an die App übermittelt werden. Voraussetzung ist, dass der Test nach dem Vier-Augen-Prinzip von geschulten und autorisierten Mitarbeiter*innen durchgeführt wird.

Die Schnelltest-Funktion soll in der zweiten April-Hälfte zur Verfügung stehen. Zu den Details werden die Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt wie gewohnt an dieser Stelle informieren.